Eine weihnachtlich geschmückte Pausenhalle mit einem großen Tannenbaum – das ist eine schöne Tradition an der Oberschule Lengerich. In diesem Jahr kommt eine Besonderheit hinzu. Am Baum hängen selbst gebastelte farbige Sterne. Diese finden sich auch, wenn der Betrachter den Blick durch die Aula schweifen lässt, am Vorhang der Bühne wieder und bilden dort die Silhouette eines stilisierten Weihnachtsbaumes. Auf die Sterne schrieben Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Schule mit der Aktion “Ich wünsche dir in dieser Zeit …“ ihre guten Wünsche. Die von den Religionslehrerinnen initiierte Aktion steht für die Verbundenheit und das gute Miteinander in unserer Schulgemeinschaft.
Ein Rundgang durch das Schulgebäude offenbart das nahende Weihnachtsfest. Am kreativen Tag, der traditionell am letzten Freitag vor dem ersten Advent stattfindet, bastelten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule wie in jedem Jahr die Dekoration für die Aula und die Klassenräume. Große von der Decke hängende Schneeflocken aus weißem Papier, mit weihnachtlichen und winterlichen Motiven bemalte oder mit Fotokarton geschmückte Fenster geben den Klassenräumen nun eine ganz besondere Atmosphäre. Der aufmerksame Betrachter findet in einem Raum gar die biblische Weihnachtsgeschichte auf die Glasscheiben gebannt.
Es gab eine Plätzchenbackaktion, die viel Freude machte, ganz abgesehen vom Verzehr der Leckereien – natürlich alles unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften. Auch selbst hergestellte Adventskalender wurden kreiert, die den Schulalltag so jeden Tag ein wenig versüßten – und das nicht nur mit Süßigkeiten, sondern auch in Form von aufmunternden Worten, die sich die Schülerinnen und Schüler einer Klasse gegenseitig in den Kalender geschrieben hatten.
Eine außergewöhnliche Aktion stellten die fünften und sechsten Klassen in diesem Jahr auf die Beine. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Klassenlehrerinnen und ihres Klassenlehrers schrieben sie Weihnachtsgrüße an die Seniorinnen und Senioren der Altenheime in Lengerich und Bawinkel. Dazu legten sie kleine Geschenke für die alten Leute und brachten ihre Überraschungen am Ende selbst zu den Einrichtungen.
Zudem entstand eine Weihnachts-CD mit musikalischen Beiträgen unserer Schule sowie Geschichten und plattdeutschen Gedichten, vorgetragen von Schülerinnen und Schülern der OBS, die ebenfalls den Altenheimen zugutekam.
Eine gemeinsame Weihnachtsfeier der jüngeren beziehungsweise der höheren Jahrgänge konnte aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Eine solche Veranstaltung hätte die absolut notwendigen Verhaltensvorgaben bei den derzeitigen Coronainfektionszahlen gesprengt. Stattdessen gab es in den einzelnen Klassengemeinschaften kleine Weihnachtsfeiern, in denen ein wenig innegehalten und, immens wichtig, die Wichtelgeschenke ausgetauscht wurden.
Dann kam auch schon, nicht ganz unerwartet, der Shutdown. Bleibt zu hoffen, dass die Coronazahlen es erlauben werden, am 10. Januar 2021 den Schulbetrieb wie geplant im Szenario B wiederaufzunehmen.
Text: Gabriele Haselmann