Wie in jedem Jahr zeigte sich die Weihnachtszeit an unserer Schule schon beim Betreten der Pausenhalle.
Ins Auge fielen vor allen Dingen die große, liebevoll geschmückte Tanne vor dem Lehrerzimmer, die Krippe und die von unseren Schülerinnen und Schülern selbst gebastelten Papiersterne, die an der Decke der Pausenhalle hingen.
Die Klassenräume standen mit ihrem Weihnachtsschmuck der Pausenhalle in nichts nach. In manchen Räumen gab es sogar einen Weihnachtsbaum, den die Schüler*innen mitgebracht und bunt geschmückt hatten. Weihnachtliche Stimmung verbreiteten auch die selbst gebastelten Fensterbilder und die vielen Lichterketten auf den Fensterbänken, von denen manche sogar gelegentlich blinkten.
Jede Klasse hatte sich auf ihre Weise viel Mühe gegeben, den eigenen Klassenraum weihnachtlich zu gestalten und den „Kreativen Tag“ vor dem ersten Advent genutzt, um vielfältigen Weihnachtsschmuck für ihren Raum zu basteln.
Die „Backkids“ der AG Kochen und Backen der Jahrgänge 5/6 ließen sich in diesem Jahr etwas ganz Besonders zu Weihnachten einfallen. Mit Begeisterung stellten sie Marmelade und gebrannte Mandeln her, verpackten diese kreativ und verkauften sie in der Schule für einen guten Zweck.
Aufgrund der Coronabestimmungen konnte keine Weihnachtsfeier mit der gesamten Schulgemeinschaft stattfinden, dennoch gestaltete jede Klasse ihre ganz persönliche Feier mit der jeweiligen Klassenlehrkraft. Weihnachtliche Geschichten wurden gelesen und die passende Musik schalte aus den zum Lüften weit geöffneten Fenstern. Es gab genügend Zeit für die Schülerinnen und Schüler zum gegenseitigen Austausch. Gute Laune, Vorfreude aufs Fest und nicht zuletzt auf die Weihnachtsferien verbreiteten sich zusehends in der Klassengemeinschaft.
Natürlich durfte bei den Feiern das traditionelle Wicheln nicht fehlen. Dabei beschenkt jede Person einer Klasse einen Mitschüler oder eine Mitschülerin mit einem kleinen Präsent.
Bleibt festzuhalten: Trotz der absolut notwendigen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist es an unserer Schule gelungen, mit dem Engagement und der Fantasie aller Beteiligten die Weihnachtszeit so zu gestalten, dass wir zufrieden mit den vorweihnachtlichen Aktivitäten und mit dem guten Gefühl, diese besondere Zeit des Jahres angemessen verbracht zu haben, in die Weihnachtsferien gegangen sind.

von G. Haselmann