Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Neue Lernpartnerschaft

Vor Kurzem sind wir mit dem Wirtschaftsverband Emsland und dem Unternehmen Esders GmbH eine Lernpartnerschaft eingegangen.

 

Durch dieses besondere Netzwerk zwischen Schule und Unternehmen können sich Praktikums- bzw. Ausbildungskontakte ergeben und den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Tätigkeiten des Unternehmens gewährt werden.

 

Auf diese Weise leisten Lernpartnerschaften einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler.

Unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung: Hubert Penniggers (Esders GmbH), Mechthild Weßling (Wirtschaftsverband Emsland), unsere Schulleiterin Carmen Skowasch

 

Betriebsbesichtigungen des 9. Jahrgangs

Berufserkundungstag bei Esders in Haselünne

 

Am Donnerstag, dem 09.09.2021 durften 15 Schülerinnen und Schüler im 9. Jahrgang Praxisluft schnuppern und das Unternehmen Esders in Haselünne besuchen. Nach einer ansprechenden Unternehmenspräsentation stellten Auszubildende ihre Ausbildungsberufe Industriekauffrau/-kaufmann, Elektroniker*innen für Geräte und Systeme und Fachinformatiker*innen für Anwendungsentwicklung vor, berichteten von den einzelnen Bereichen, die man während der Ausbildung durchläuft und boten die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Schülerinnen und Schüler lernten zwei wichtige Geräte kennen, die das Unternehmen herstellt. Das OLLI und das Delta 3, die beide im Bereich der Gasmesstechnik zum Einsatz kommen. An drei auf dem Unternehmensgelände aufgebauten Stationen konnten die Schüler*innen praktische Einblicke gewinnen und nahmen an Experimenten und Übungen zu Druck- und Gasmesstechnik teil, was allen sehr viel Spaß gemacht hat.

 

Vielen Dank an die Firma Esders für einen spannenden Praxistag!

Praxistag bei Royouth

 

Am Donnerstag, 09.09.2021 besuchten unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c  in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Kock-Neehoff das ROYOUTH Center des Unternehmens ROSEN in Lingen.

 

Zunächst erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Unternehmenspräsentation und erfuhren etwas über die Arbeitsweise und Einsatzorte der sogenannten Molche, der Inspektionsgeräte, die ROSEN für die Untersuchung von Pipelines einsetzt. Beim anschließenden Programmieren mit den Einplatinencomputern, den sogenannten Calliope mini wurde es dann so richtig praktisch. Die Pädagogen bei ROYOUH formulierten Aufträge, wie „Programmiere den Calliope Mini so, dass er deinen Namen anzeigt.” Oder “Programmiere den Calliope Mini so, dass das LED nur leuchtet, wenn die Platine waagerecht ist.” Die Aufträge wurden erfolgreich in die Tat umgesetzt, was allen Schülerinnen und Schülern sehr viel Spaß machte.

 

Danke an das Team von ROYOUTH für diesen spannenden Vormittag!